Leitbild: Konfliktfähigkeit und soziale Kompetenz

Es ist ein Ziel der Dalheim-Schule die Kinder zu ermutigen, über ihre Gefühle zu sprechen, ihre Selbstachtung zu steigern und ihnen Strategien zu vermitteln in schwierigen Situationen angemessen zu reagieren. Aus diesem Grund ist die Gewaltprävention im Schulalltag der Dalheim-Schule fest verankert.

 

Um die Konfliktfähigkeit und die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und zu fördern bietet die Dalheim-Schule in jedem Schuljahr unterschiedliche, auf einander aufbauende Projekte an.

 

Im ersten Schuljahr legen Kennenlern- und Kooperationsspiele den Grundstein, auf dem die AG „Soziales Lernen“ im zweiten Schuljahr aufbaut. Im dritten Schuljahr wird mit dem Projekt „Das kleine Ich bin Ich“ ein weiterer Schwerpunkt auf die Lösung und Vermeidung von Konfliktsituationen gesetzt. Im vierten Schuljahr schließt das Projekt „Streitschlichter“ an, bei dem den Schülerinnen und Schülern konstruktive Konfliktlösungsstrategien mitgegeben werden und diese selbst als Konfliktberater zwischen anderen Kindern tätig werden.

 

Im Verlauf der letzen Jahre konnten die o.g. Projekte deutlich zur Konfliktvermeidung beitragen und für ein konstruktiveres Miteinander sorgen. Dazu gehören beispielsweise der spürbare Rückgang von Sachzerstörungen und die körperliche Gewalt gegenüber Mitschülern.